Dieses Web verwendet Cookies zur Erbringung von Dienstleistungen, Datenbeschaffung über die Besucherzahl und Personalisierung von Werbungen. Durch die Benutzung dieses Webs sind Sie damit einverstanden.
Mehr Informationen
Suche
de
csen

Zentrum

der Reproduktionsmedizin

& Gynäkologie

20 Jahre Tradition und mehr als 8.000 Kinder

Unterstützung durch den Psychologen

WARUM IST BEI DER UNFRUCHTBARKEITSTHERAPIE AUCH EIN PSYCHOLOGE AUFZUSUCHEN UND DESSEN HILFE ZU HOLEN?

Wenn ein Paar sein eigenes Kind auf die Welt bringen will und es eine gewisse Zeit nicht klappt, beginnt damit oft ein ziemlich entkräftender Langlauf. Beide Partner (vor allem die Frau) absolvieren eine Verkettung verschiedener Untersuchungen und Eingriffe. Die gegenwärtige medizinische Wissenschaft kann fast Wunder bewirken. Oft vergisst man allerdings, dass eine unfreiwillige Kinderlosigkeit langfristig viel Straß nach sich zieht. Die psychische Seite wird jedoch oft unterlassen und unterschätzt.

Was alles kann im Leben unfreiwillig kinderloser Menschen eintreten?

Eine große Hoffnungslosigkeit und ein Zusammenbruch der Vorstellungen über das künftige Leben: Das Kind wurde eigentlich als Selbstverständlichkeit betrachtet. Und auf einmal kommt der Schock, dass das Leben eine Wendung in eine ganz andere Richtung nehmen kann. Es taucht das Thema der Lebensgerechtigkeit auf: „Wieso sind Kinderheime rappelvoll von ungewollten Kindern und wir, die liebevolle Eltern werden möchten, immer nur vergeblich warten?“

Zweifel an der eigenen Weiblichkeit bzw. Männlichkeit: Das Selbstbild, die Wahrnehmung von sich selbst, ist zutiefst getroffen. „Jede normale Frau/jeder normale Mann ist doch zeugungsfähig! Nur ich nicht. Ich muss also ziemlich seltsam sein und lasse jegliche Qualität vermissen.“

Schuldgefühl: Diagnostizieren die Ärzte einem der Partner die Unfruchtbarkeit, kann dadurch die Gleichgewicht der Beziehung gestört sein. Der „fruchtbare Partner“ kann weiter planen, sich nach einem neuen Gegenüber umsehen, während der „unfruchtbare Partner“ manchmal dazu tendiert, die ansonsten sehr gut funktionierende Beziehung nur darum kaputt zu machen, um dem anderen Partner den Weg zum Kind freizumachen.

Das Leben mit dem ewigen „erst wenn“: Das gesamte Leben unterordnet sich dem Gedanken: „Erst wenn wir das Kind bekommen, dann beginnt das wahre Leben, das eine neue Dimension bekommt“. Während man so spricht, können inzwischen mehrere, viele oder sogar vielleicht viele Jahre verlaufen.

Soziale Isolation: Alle Freundinnen gebären oder haben zu Hause kleine Kinder, die gemeinsamen Themen gehen verloren und die neuen Themen der Freundinnen wirken eher verletzend, da es sich alles um die Kinder dreht. „Es ist also besser, solche Situationen zu vermeiden“.

Partnerkonflikte: Der langfristige Stress wird oft auch ins Partnerleben eingeschleppt. Männer und Frauen haben andere Adaptationsmechanismen für die Beherrschung von Krisen, diese Unterschiedlichkeit kann Konflikte hervorrufen.

Die Sexualität gerät manchmal unter Druck der fruchtbaren Tage und der gynäkologischen Eingriffe. Sie verliert ihre Spontanität und schwindet allmählich aus der Beziehung.

Auseinandersetzung mit dem eigenen Unzulänglichkeitsgefühl: „Ich investiere alles, inklusive der Zeit, des Geldes, des eigenen Körpers und kein Ergebnis in Sicht. Was mache ich falsch?“

Ich lebe dem eigenen Körper entfremdet: Der Körper „funktioniert“ nicht, er reagiert anders als erwartet, zusätzlich wird er zum Gegenstand ständiger Untersuchungen und Eingriffe, die Intimzone wird immer wieder gestört. Infolge der hormonellen Therapie kommt es häufig zur Zunahme des Körpergewichts.

Die Unfruchtbarkeit wächst mich über den Kopf und ist in meinem Leben allgegenwärtig: „Können wir einen Urlaub planen und buchen? Und was ist, wenn ich dann schon längst schwanger bin? Sollen wir eine kleinere oder eine größere Wohnung mieten oder kaufen? Und wie fühlen wir uns dann allein in einer großen Wohnung? Und wie passen wir alle in die kleine Wohnung rein, wenn wir uns vermehren?“ Die Frauen machen dann zu lange einen nicht zufriedenstellenden Job, denn „was passiert, wenn ich auf einmal schwanger bin?“

Der große Druck der Umgebung: Häufige Fragen: „Sag mal, wann gründet ihr schon endlich die Familie?“ Es kommen anschließend garantierte Ratschläge, „wie man sich ans Werk machen soll“. Sofern die Partner einen Eindruck machen, dass sie noch kein Kind wollen, werden sie als Karrieristen oder Egoisten beschimpft. Die Partner müssen es sich durch den Kopf gehen lassen, wie sie ihre häufigen Abwesenheiten und Arztbesuche erklären, welche Ausrede sie finden, wenn sie so eine intime Situation nicht an den Tag legen wollen, weil es für sie nicht leicht ist, darüber so „geschwind“ zu sprechen. 

Wie kann ein Psychologe helfen?

Der Psychologe gewährt die Krisenintervention, er ist also behilflich, den akuten Stress zu ertragen. Man spricht oft davon, dass hinter der Unfruchtbarkeit ein psychischer Block steckt. Wiederholte Gespräche mit einem Psychologen sollten eventuelle Blöcke, Ambivalenzen oder andere psychische Probleme aufdecken. Man muss lernen auch mit der Eventualität klar zu kommen, dass der Kinderwunsch einfach nicht in Erfüllung gehen muss. Und wenn die Unfruchtbarkeit die Beziehungsqualität gefährdet, zu sehr belastet, oder sogar kaputt macht, auch das ist natürlich ein Thema für den Psychologen.

Aktuelles

Ihre Gesundheit und Sicherheit sind unsere Prioritäten

16.10.2020

Die Klinik arbeitet täglich gemäß den epidemiologischen Anweisungen in der Tschechischen Republik. Ihre Gesundheit und Sicherheit sind unsere Prioritäten. Wenn Sie vom Ausland aus anreisen, bieten wir: - Offizielle Einladung der Klinik zur Bestätigung, dass Reisen medizinischen Zwecken dienen - KOSTENLOSER COVID-PCR-Test für Reisezwecke für unsere Patientinnen im Rahmen ihrer IVF-Behandlungspakete Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

GANZER ARTIKEL

WICHTIGE INFORMATIONEN

25.09.2018

Wir möchten alle Patienten und Kooperationsärzte informieren, dass unsere Klinik Anfang Dezember dieses Jahres komplett umziehen wird. Unsere schöne Villa, wo wir unseren Sitz seit über 20 Jahren haben, reicht uns leider räumlich nicht mehr aus und der Betrieb kann dort nicht mehr erweitert werden. Der neue Sitz der GEST-Klinik wird auch in Prag 5 sein, und zwar am gut erreichbaren Bahnhof Smíchovské nádraží (über Konditorei Hájek & Hájková). Die neuen Räumlichkeiten entsprechen völlig den europäischen Anforderungen an die Zentren der Reproduktionsmedizin.  In der Kalenderwoche vom 3. Bis 8. 12.2018 wird unser Labor geschlossen sein, die Sprechstunden werden nur für dringende Kontrollen verfügbar sein. Bei Patientinnen, derer IVF-Behandlung nicht aufgeschoben werden kann, werden wir das Laboratorium eines kooperierenden IVF Zentrums in Anspruch nehmen.  Ab Montag, dem 10.12. wird der Standardbetrieb an der neuen Adresse wieder aufgenommen. Wir hoffen, unsere neue Klinik wird Ihnen gefallen :-).  Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Rezeption oder Ihren Arzt.

GANZER ARTIKEL

Wie werden wir von den Klienten bewertet

Michal

Michal
07.01.2020

Endlich können wir Ihnen mit Stolz die freudige Nachricht schicken. Den 24. 12. 2019 wurde unser Sohn Michal geboren. Er war 48 cm groß und wog 2720 g. Er wurde ein wenig früher, in der 37. Woche der Schwangerschaft geboren. Wir bedanken uns sehr bei Ihrem ganzen Team für unseren ersehnten Schatz.

Die glücklichen Eltern Jaroslava und Luboš

Zuzanka

Zuzanka
11.12.2019

Guten Tag. Vielen Dank dem ganzen GEST-Team für die Geburt unseres Mädchens Zuzanka. Sie wurde am 13. 7. 2018 geboren. Sie wog zwar nur 1120 g, denn sie wurde in der 28 + 6 Woche geboren. Sie holte aber alles schnell nach und sie wurde ein gesundes und wunderschönes Mädchen. Viele Grüße an alle und vielen Dank.

Milena Wágnerová

Jakoubek

Jakoubek
25.11.2019

Wir würden uns gern beim ganzen GEST-Team für die gesamte Betreuung bedanken, und zwar speziell bei Doktor Šulc und weiter bei seinen Kollegen, Frau Doktor Poláková, Herrn Doktor Černý und Alexandr, denen wir begegnet sind und wir möchten Ihnen die Geburt unseres gesunden Jungen Jakoubek am 28. 10. 2019 melden. Vielen, vielen Dank!

Jana und Martin

Ein gesunder Junge

Ein gesunder Junge
04.11.2019

Wir würden uns mit meinem Ehemann gern beim GEST-Team für die musterhafte Betreuung und Bereitschaft bedanken. Das Team hat uns bei der Vergrößerung unserer Familie um das nächste Mitglied geholfen.

Am 30. 9. 2019 wurde ein wunderschöner Junge geboren, der 4270 g wog.

Tomáš und Klára

Ein wunderschönes Mädchen

Ein wunderschönes Mädchen
25.10.2019

Ich würde mich gern beim ganzen Gest auf diese Art bedanken und zugleich die Geburt meiner Tochter nach der erfolgreichen IVF melden.

Vielen Dank und ich verbleibe mit einem Gruß Jana H.

Rozárka

Rozárka
14.10.2019

Am 1. August um 21:53 Uhr wurde unsere Tochter Rozárka geboren. Sie wog 3499 g und war 50 cm groß. Wir danken vor allem Herrn Doktor Černý und Frau Doktor Poláková für die hervorragende Pflege und schicken ihnen viele Grüße.

Marcela und Petr

Kontaktformular

Schreiben Sie uns




I agree that my contact information will be stored by the website provider in the extent necessary for the fulfillment of my request and will be forwarded to responsible third parties. I have read the statement on the processing of personal data on this site.

I agree to process my personal data

Wo finden Sie uns?

Adresse

ProCrea Swiss IVF Center s.r.o.
Nádražní 762/32
(Eingang von der Rozkošného St. 1058/3)
150 00 Praha 5 - Smíchov

Sprechstunde

Montag 8:00 - 16:30
Dienstag 8:00 - 19:00
Mittwoch 8:00 - 19:00
Donnerstag 8:00 - 16:30
Freitag 8:00 - 16:30
Samstag für akute Falle

Kontakt

Telefon: +49 151 270 07011
E-mail: info@gest.cz
© 2017-2020, ProCrea Swiss IVF Center All Rights Reserved. Created by S2 STUDIO
↑